Was bedeutet Servitization im Maschinenbau?

16. April 2020

Servitization

Die Welt bewegt sich in Richtung Service. Dieser Trend macht auch vor dem Maschinen- und Anlagenbau keinen Halt. Deshalb bieten Maschinen- und Anlagenhersteller zunehmend umfassende Services rund um Ihre Assets an. Diese Transformation wird als “Servitization” bezeichnet. Doch was bedeutet dieser Begriff und warum ist er so wichtig?

Was ist Servitization?

Servitization ist die Verlagerung vom Verkauf eines reinen Produktes hin zu einem Service, der z.B. durch das Produkt ermöglicht wird. Ein altbekanntes Beispiel hierfür ist nicht mehr nur die Bohrmaschine zu verkaufen, sondern die Löcher in der Wand. Die fachliche Definition von Servitization laut Forschern der Cambridge University aus dem Englischen ist: “die Transformation der Fähigkeiten und Prozesse einer Organisation zur besseren gegenseitigen Wertschöpfung durch eine Verlagerung vom Verkauf von Produkten zum Verkauf von Produkt-Service-Systemen”.

Servitization ist die Verlagerung vom Verkauf eines reinen Produktes hin zu einem Service, der z.B. durch das Produkt ermöglicht wird.

Welche Arten der Servitization gibt es im Maschinenbau?

Es gibt unterschiedliche Arten der Servitization, also der Verknüpfung einer Maschine oder Anlage mit dazugehörigen Services. Angelehnt an Baines gibt es drei verschiedene Arten:

  • Basis Services
    Die Basis Services im Maschinenbau setzen sich üblicherweise aus der Bereitstellung der Maschine, der zugehörigen Gewährleistung und den passenden Ersatzteilen zusammen.
  • Professionelle After-Sales Services:
    Zu dieser Art gehören zusätzliche Angebote im After-Sales wie Inbetriebnahme, Schulungen, Zertifizierungen, geplante Wartungen, technischer Helpdesk, Reparaturen, Überholungen, Serviceeinsätze etc. 
  • Advanced After-Sales Services:
    Hier geht es um Wartungsverträge, Service Level Agreements, performance-basierte Geschäfts- oder Betreibermodelle bzw. Mietvereinbarungen. Speziell die technologischen Neuerungen wie das Internet der Dinge werden hier in Zukunft eine entscheidende Rolle spielen.

Warum ist Servitization im Maschinenbau so wichtig?

Maschinen- und Anlagenhersteller stehen vor einer herausfordernden Zukunft.

Viele Unternehmen hatten bereits vor der Corona-Pandemie mit starken Auftragsrückgängen und sinkenden Margen im Neuanlagengeschäft zu kämpfen. Als Antwort haben einige Hersteller bereits verstärkten Fokus auf Ihr Service und After-Sales Geschäft im Sinne von Servitization gelegt, u.a. aufgrund der stabileren Umsätze und der im Schnitt 2,5 mal so hohen Margen von Services. Laut McKinsey bietet Servitization einen starken Hebel für Maschinen- und Anlagenbauer sich vom Wettbewerb abzuheben, denn Hersteller, die das Potenzial ihrer installierten Basis ausschöpfen, können ihren After-Sales Service Umsatz um bis zu 60 Prozent steigern.

Wie fängt man mit Servitization an?

Der Trend in Richtung Service stellt für die meisten Maschinenbauer keine große Neuigkeiten dar. Entscheidend ist die Frage wo und wie man anfängt, sein Servicegeschäft für die digitale Zukunft aufzustellen. Dafür sollten Sie zunächst ein Verständnis entwickeln, wo Sie heute im Reifegrad der Servitization stehen und wo Sie im Service hinwollen. Wir haben festgestellt, dass die Einordnung nach Baines in die drei Arten von Servitization wie oben beschrieben den meisten unserer Kunden aus dem Maschinenbau nicht ausgereicht hat. Deshalb haben wir hier die fünf Stufen der Servitization für Sie zusammengefasst, mit Hilfe derer Sie Ihren eigenen Reifegrad einordnen können. Danach lässt sich deutlich klarer formulieren, was der nächste sinnvolle Schritt für Sie ist. 

Ein Praxistipp von uns:
Fangen Sie da an, wo Sie heute wirklich stehen. Viele Unternehmen möchten gerne mehrere Ausbaustufen überspringen und direkt zu Predictive Maintenance oder ähnlichen digitalen Angeboten übergehen. Wir haben diese Herangehensweise im Digitalisierungseifer häufig scheitern sehen.

Sie wollen mit der Digitalisierung im Service loslegen? Gerne zeigen wir Ihnen, wie wir anderen Unternehmen aus dem Maschinenbau heute bereits mit dem digitalen Servicebericht helfen und wie wir auch Ihnen helfen können.

Mehr erfahren